Micro Needling
Foto: microgen, 123rf

Microneedling

Neueste Behandlungsmethode zur Verbesserung der Hautstruktur.

Wobei hilt Micro-Needling?
Straffere Konturen und festeres Gewebe in Gesicht, Hals und Dekollete. Reduzierung von tiefen Falten. Glattere Lippen- und Augenpartie. Reduzierung von Tränensäcken und Hängelidern. Glättung von abgeheilten Aknenarben und Körpernarben, sowie Dehnungsstreifen (Schwangerschaftsnarben). Verminderung von Pigmentflecken an Gesicht, Hals, Dekollete und Händen.

Wie funktioniert Microneedling?
Beim kosmetischen Micro-Needling wird die Problemhaut mit einem sogenannten Dermaroller behandelt, der mit sehr feinen, kurzen Nadeln besetzt ist. Beim Einstechen in die oberste Hautschicht, der Epidermis, reizen sie bestimmte Rezeptoren in unserer Haut – der Haut wird dadurch suggeriert, es liege eine Verletzung vor. Um die Haut so schnell wie möglich zu „reparieren“, werden daraufhin vermehrt Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure ausgeschüttet. Sie sind essenziell für die Elastizität und Festigkeit unseres Bindegewebes. In der Folge wirkt die Haut bereits nach der ersten Behandlung fester, jünger und frischer.